Falsche Freunde sind auch keine Lösung - Kapitel 4

Am Wochende übenachtete Jessy bei mir. Wir schauten uns "Fack ju Göhte " an und krümmten uns vor lachen als auf einmal mein Handy klingelte. Genervt sah ich Jessy an. "Wir schauen gleich weiter", vertröstete ich sie. Ich ging ran. <> <> <> << Ich muss dir was sagen ... >> In der Leitung knackte es und ich hörte ein schniefen. <> Genervt schaute ich zu Jessy, die eine Grimasse schnitt. << Anna ... Sie hat ein teures Handy geklaut wurde erwischt und wollte flüchten. Dabei ist sie hart gestürzt und mit dem Kopf auf dem Asphalt aufgeschlagen. Sie liegt seit gestern Abend im Koma. >> Entsetzt schaute ich Jessy an. Ich konnte es gar nicht begreifen. Jetzt hörte ich Damian schluchzen. << Sie liegt im Stadtkrankenhaus. Vielleicht wollt ihr sie ja mal besuchen. >>

1.8.14 21:29

Letzte Einträge: Falsche Freunde sind auch keine Lösung - Kapitel 5, Falsche Freunde sind auch keine Lösung - Kapitel 6, Falsche Freunde sind auch keine Lösung - Kapitel 7, Falsche Freunde sind auch keine Lösung - Kapitel 8, Falsche Freunde sind auch keine Lösung - Kapitel 9

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen