Falsche Freunde sind auch keine Lösung - Kapitel 7

Die Schule hatte wieder angefangen und die Nachricht, dass Anna im Koma lag verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Sie war sehr beliebt unter den Schülern und alle hofften, sie würde schnell wieder aufwachen. In der Pause suchten Jessy und Ich nach Johannes und Chantal. Wir wollten mal mit den beiden reden um Infos über den Unfall herauszubekommen. In der Ecke hinter dem Schulschuppen fanden wir Chantal. Johannes war anscheinend heute nicht in der Schule. "Hey Chantal", rief ich ihr zu. "Was wollt ihr denn hier. Anna ist nicht da", bemerkte sie hochnäsig. Ich sah sie fragend an. Anscheinend wusste sie nichts von Annas Unfall. "Falls du es noch nicht weist", fing Jessy sauer an. "Anna liegt im Koma nach eurer tollen Aktion". Chantal grinste. "Ach was. Die kleine hat sich weh getan." Jessy explodierte fast vor Wut und sah aus, als würde sie gleich zuschlagen. "Komm Jessy das bringt doch nichts", flüsterte ich ihr zu. Ich nahm sie an der Hand und wir gingen wieder richtung Schulhaus. Chantal winkte uns noch blöd hinterher. Anscheinend nahm sie es wirklich nicht ernst.

4.8.14 10:51, kommentieren

Falsche Freunde sind auch keine Lösung - Kapitel 6

Jessy und Ich hatten diese Nacht wenig geschlafen. Tausende von Bildern von Friedhöfen, Gräbern und Krankenhäusern gingen uns durch den Kopf. Zum Frühstück brachte ich fast nichts hinunter und mein Bruder nervte mich, weil er so eine gute Laune hatte. Am Liebsten hätte ich mich einfach nur unter der Bettdecke versteckt und gewartet bis Anna vielleicht wieder aufwachen würde. Aber das Leben ging weiter und ich musste für Anna stark sein. Ich wünschte es mir einfach so sehr, dass meine Freundin bald wieder aufwachen würde. Aber die Realität sah anders aus. Nach den Ärzten verschlechterte sich ihr zustand immer mehr und Jessy und ich waren nur noch ein Häufchen Elend. Wir besuchten unsere Freundin so oft es ging, hielten ihre Hand und sprachen zu ihr. Vielleicht konnte sie uns ja hören und würde so schneller den Weg ins Leben zurückfinden.

4.8.14 10:50, kommentieren